Syrence, das ist Old School Metal im modernen Gewand: emotional, ehrlich und knallhart…
Im Jahr 2008 wurde Syrence noch unter dem Namen „EpicFail“ während der Schulzeit von Max Ruppert (Vocals), Oliver Schlosser (Gitarre), Luca Hauser (Keyboard) und Arndt Streich (Drums) in Weil der Stadt gegründet. Bereits von Anfang an wurden vorrangig Eigenkompositionen gespielt. Kurz nach der Gründung stieß Fritz Jolas als Bassist zu der Band und in dieser Besetzung wurden erste Konzerte und Bandconteste erfolgreich gespielt. 2011 erfolgte die Umbenennung in Syrence. Zudem unterstützten Quoc Viet Nguyen von 2011 bis 2012 und Marcus Lamparth von 2012 bis 2017 als zweite Gitarristen die Band und bestimmten den Sound durch härtere Riffs entscheidend mit. Ein großer Wendepunkt in der Besetzung war 2014 der Ausstieg von Max Ruppert und Luca Hauser. Die entstandene Lücke beim Ge-sang wurde 2015 durch Franz Neumann gefüllt. Der harte Kern von Syrence spielt somit seit der Jugend zusammen und entwickelte den Syrence-eigenen Sound, der an den Metal der 80’er Jahre anknüpft, über viele Jahre.
2016 veröffentlichte Syrence nach Jahren der Live-Auftritte eine erste Demo CD mit dem Namen „5.0“ mit fünf eigenen Tracks und spielte unter anderem international auf dem „3 Days in Rock“ Festival in Bologna / Italien. Nach dem Weggang von Marcus Lamparth stieß Anfang 2017 Julian Barkholz als neuer zweiter Gitarrist zur Band. 2017 folgt nun in der aktuellen Besetzung der nächste logische Schritt mit der Produktion eines ersten richtigen Albums.

Die Band im web: Syrence